Bosau ist Teil des Amtes Großer Plöner See

Im Zuge der schleswig-holsteinischen Verwaltungsstrukturreform hat sich die amtsfreie Gemeinde Bosau mit Wirkung vom 1. Januar 2007 dem bisherigen Amt Plön-Land angeschlossen.

Der entsprechende Vertrag wurde am 16. November 2006 unterzeichnet und mit der Entscheidung des Innenministeriums des Landes Schleswig-Holstein vom 15. Dezember 2006 durch die Umbenennung des früheren Amtes Plön-Land  in "Amt Großer Plöner See" und die Zuordnung der Gemeinde Bosau vollzogen.

Gleichzeitig hat die Gemeinde die Geschäftsführung für die anderen amtsangehörigen Gemeinden übernommen.

Der Bürgermeister der Gemeinde Bosau übt diese Funktion in seiner Gemeinde aus und hat darüber hinaus die Position  des leitenden Verwaltungsbeanmten.

Die Rechtsstellung und Aufgaben des ehrenamtlichen Amtsvorstehers bleiben unverändert.

Alle Rechte der amtsangehörigen Gemeinden bleiben -ebenso wie die finanzielle Selbstständigkeit- in vollem Umfang erhalten.

 

Der Zusammenschluss erfolgte insbesondere aufgrund der intensiven Zusammenarbeit der Gemeinden in verschiedenen Fragen rund um den Großen Plöner See.

Durch die Struktur des Amtes konnten die Verwaltungsaufgaben noch kostengünstiger und effektiver für die Bürgerinnen und Bürger in den einzelnen Mitgliedsgemeinden erbracht werden. Die gewohnte Bürgernähe durch eine ländliche Verwaltung bleibt bei dieser Organisationsform erhalten. Unsere engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen gern für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Wir sind überzeugt, dass das Amt Großer Plöner See auch für zukünftige Aufgaben gut gerüstet ist.   

  

Foto Amtsvorsteher und Bürgermeister

Gerold Fahrenkrog (Amtsvorsteher), Mario Schmidt (Geschäftsführender Bürgermeister)