2. Nachtragssatzung zur Satzung über die Erhebung einer Hundesteuer
(Hundesteuersatzung)

Aufgrund des § 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein (GO) in der Fassung vom 28.02.2003 (GVOBl. Schl.-H., S. 57), zuletzt geändert durch Art. 2 des Gesetzes vom 15.07.2014 (GVOBl. Schl.-H., S. 129) und der §§ 1, 2, 3 und 18 des Kommunalabgabenge-setzes des Landes Schleswig-Holstein (KAG) in der Fassung vom 10.01.2005 (GVOBl. Schl.-H., S. 27), zuletzt geändert durch Art. 2 des Gesetzes vom 15.07.2014 (GVOBl. Schl.-H., S. 129), wird nach Beschlussfassung durch die Gemeindevertretung vom 08. Dezember 2014 folgende 2. Nachtragssatzung erlassen:


§ 1

Der § 4 Abs. 1 und 2 werden wie folgt geändert:

(1) Die Steuer beträgt unbeschadet des Absatzes 2 jährlich
für den ersten Hund 80,00 Euro
für den zweiten Hund 120,00 Euro
für jeden weiteren Hund 150,00 Euro

(2) Die Steuer für gefährliche Hunde (§ 5) beträgt jährlich
für den ersten Hund 750,00 Euro
für jeden weiteren Hund 1.000,00 Euro

Der Absatz 3 bleibt unverändert.


§ 2
Inkrafttreten

Diese Satzung tritt am 01. Januar 2015 in Kraft.


Hutzfeld, den 11. Dezember 2014


Gemeinde Bosau
Der Bürgermeister
(L.S.) gez. Mario Schmidt